Einstellungen, die dir die Arbeit schwer machen

Wie du vielleicht im letzten Beitrag gelesen hast („Wenn es mal so einfach wäre…“), wird dein Leben sehr stark bestimmt durch die Einstellungen, die du zu den verschiedensten Themen hast. Diesen entsprechend denkst und handelst du und ziehst somit die Umstände in dein Leben, die deine Einstellungen bestätigen, ob sie dir gefallen oder nicht.
Damit du die Umstände im Leben erfährst, die für dich erfreulich sind, macht es Sinn, dich mit deinen Einstellungen zu beschäftigen. Möglicherweise sind ja welche dabei, die deinen Wünschen und Zielen nicht besonders förderlich sind.

Der Begriff Einstellung wird bei Wikipedia folgendermaßen erklärt:
Einstellung (in der meist englischen Fachliteratur attitude) bezeichnet in der Psychologie die aus der Erfahrung kommende Bereitschaft (Prädisposition) eines Individuums in bestimmter Weise auf eine Person, eine soziale Gruppe, ein Objekt, eine Situation oder eine Vorstellung wertend zu reagieren, was sich im kognitiven (Annahmen und Überzeugungen), affektiven (Gefühle und Emotionen) und behavioralen (Verhaltensweisen) Bereich ausdrücken kann. Beispiele für Einstellungen sind Vorurteile, Sympathie und Antipathie oder der Selbstwert. (Quelle: Wikipedia)

Du erinnerst dich vielleicht: Diese Einstellungen sind dir manchmal bewusst, aber überwiegend gar nicht, weil sie sich – von dir völlig unbemerkt –in Situationen gebildet haben, die meist ganz weit in der Vergangenheit liegen. Dennoch haben (gerade die unbewussten) Einstellungen enormen Einfluss darauf, ob sich dein Leben eher positiv oder negativ gestaltet.

Nehmen wir doch einmal ein Beispiel:
Ich muss viel arbeiten, um genug Geld zu verdienen, dass ich davon leben kann.
Wenn du das jetzt so liest, kann es sein, dass du denkst: „Ja klar, das ist doch ganz normal.“
Vielleicht denkst du aber auch: „Ach wo, viel arbeiten ist nichts für mich, ich komme schon irgendwie über die Runden.“
Oder du sagst: „Genau, allerdings kann ich mich abrackern, soviel ich will, es reicht doch vorne und hinten nicht.“

Diese drei unterschiedlichen Reaktionen enthalten sogenannte Glaubenssätze, die Einstellungen sehr ähnlich sind. Es sind Annahmen über dich und die Welt, die sich verfestigt haben.

Wenn es z.B. deine Einstellung ist, dass harte Arbeit nötig ist, um deinen Lebensunterhalt zu bestreiten, ist es relativ wahrscheinlich, dass du einer Tätigkeit nachgehst, die dir viel abverlangt und dich anstrengt. Vielleicht hast du Kollegen, denen sie viel leichter von der Hand geht. Es scheint ihnen richtig Spaß zu machen, aber du sehnst dich am Montag schon nach dem Wochenende.
Wenn dein Unterbewusstsein davon überzeugt ist, dass du nur durch viel Arbeit auf einen grünen Zweig kommst, wirst du wahrscheinlich nicht auf die Idee kommen, die Tätigkeiten, die dir Spaß machen und leicht fallen, zu deinem Beruf zu machen. Und sollte dir sowas mal in den Sinn kommen, dann findet dein Unterbewusstsein tausend Gründe dafür, dass deine Idee bestimmt nicht umsetzbar ist.

Falls du jetzt gerade etwas denkst, das mit „Ja, aber …“ anfängt, scheint dein Unterbewusstsein auf das Thema gut angesprungen zu sein. Irgendwelche Einstellungen oder Glaubenssätze in Bezug auf Arbeit machen sich vorsichtig bemerkbar. Eine gute Gelegenheit, da mal hinzuschauen! Welche Einstellungen sind es, die dich an harter Arbeit festhalten lassen?

Aber vielleicht bist du ja auch gerade dabei, dir die Arbeit bezahlen zu lassen, die dir so gut liegt, dass du sowieso den ganzen Tag am liebsten damit verbringst, weil es dir einfach Freude macht und du völlig darin aufgehst. Dann könntest du mal gucken, welche Einstellungen und Glaubenssätze dich eventuell noch daran hindern, deine Projekte zügig und erfolgreich umzusetzen.

Wie du deine Projekte schneller voranbringst

Nutze doch einfach den Frage-Antwort-Test (hier: „Willst du´s wirklich wissen?„), um herauszufinden, ob z.B. einer oder mehrere der folgenden Einstellungen/Glaubenssätze in deinem Unterbewusstsein verankert sind. Hierzu musst du nur beim Test den entsprechenden Satz sagen oder denken und auf die unmittelbare Reaktion achten. Sagt dein Unterbewusstsein ja oder nein dazu?

Hier ein paar Beispiele zum Thema Arbeit/Geldverdienen:

  • Ich möchte/darf erfolgreich sein
  • Erst die Arbeit, dann das Vergnügen
  • Geld fällt nicht vom Himmel
  • Ohne Fleiß kein Preis
  • Ich verdiene es, mit Leichtigkeit Geld zu verdienen
  • Es kann/darf leicht gehen
  • Geld macht nicht glücklich
  • Mir darf es gutgehen
  • Andere sind besser als ich
  • Bei mir klappt einfach nichts
  • Meine Hilfe für andere ist es wert, entsprechend honoriert zu werden
  • Ich kann mich nicht entscheiden
  • Alles muss perfekt sein
  • Mich nimmt keiner ernst
  • Ich habe zu wenig Wissen
  • Ich habe Angst kritisiert zu werden

Das sind nur wenige Beispiele von Hunderten dieser Art, und sie sollen dir nur als Anregung dienen, einmal dein Unterbewusstsein zu erforschen, um herauszufinden, wo du dich eventuell selbst limitierst und somit keinen Erfolg zulässt. Die Glaubenssätze wirken wir Programme, die dein Leben steuern.

Auch in allen anderen Bereichen deines Lebens wie z.B. Beziehungen, Gesundheit, Selbstwert usw. findest du mit ziemlicher Sicherheit eine Menge Einstellungen/Glaubenssätze, die sich bei dir hinderlich auswirken. Durch den Test kannst du herausfinden, welche auf dich zutreffen.

Wenn du beim Test die eine oder andere Limitierung festgestellt hast, möchtest du sicher gerne wissen, wie du dich davon befreien kannst, damit dein Leben dir in Zukunft Möglichkeiten präsentiert, Freude an deiner Arbeit zu haben und damit auch finanziell erfolgreich zu sein.
Vielleicht hast du auch begrenzende Einstellungen in weiteren Bereichen festgestellt.

Es gibt verschiedene Methoden zur Selbsthilfe, mit deren Hilfe du dich von alten Programmen befreien kannst. Ich habe diverse ausprobiert und dadurch sehr viel für mich erreicht. Inzwischen arbeite ich mit einem System, das ganz besonders effektiv und für jedermann leicht in der Anwendung ist.
Du kannst es an einem Wochenende lernen.
Hier findest du Infos dazu: http://www.informier-dich-gesund.com/die-schluessel-zur-freiheit/

Also, willst du´s wirklich wissen? Dann frag doch mal dein Unterbewusstsein mit Hilfe des Tests nach deinen verborgenen Glaubenssätzen. Das ist sehr spannend!
Ich würde mich über Erfahrungsberichte freuen.

Herzlichst

Folkhild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.